News

OB Kämpfer stellt Digitale Woche Kiel 2017 auf der CeBIT-Messe vor

Große Resonanz auf die erste Ankündigung

Die Digitalisierung wirkt sich auf immer mehr Bereiche des täglichen Lebens aus und bringt weitreichende Veränderungen. Die „Digitale Woche Kiel 2017“ (16. bis 23. September) soll Antworten auf Fragen geben, die die Digitalisierung aufwirft. Gemeinsam mit Akteuren, die sich beruflich oder in ihrer Freizeit täglich mit der Digitalisierung beschäftigen, sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern, will die Digitale Woche Kiel ergründen, wo die Potenziale aber auch Sorgen liegen.

Am Dienstag, 21. März, stellte Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer gemeinsam mit Werner Kässens, Geschäftsführer der Kieler Wirtschaftsförderungs- und Strukturentwicklungs GmbH (KiWi), am CeBIT-Gemeinschaftstand des Bundeslandes Schleswig-Holstein in Hannover die Digitale Woche Kiel vor. Die Veranstaltung der Landeshauptstadt soll in einer breiten Partnerschaft an verschiedenen Orten in Kiel stattfinden. Kooperationspartner sind BarCamp Kiel, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, DiWiSH - Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein, Fachhochschule Kiel (FH), IHK zu Kiel, KiWi GmbH, Landesregierung Schleswig-Holstein, Muthesius Kunsthochschule, opencampus.sh, UKSH, Webmontag Kiel und Offener Kanal Kiel. Hauptsponsoren sind die Kieler Nachrichten und die Förde Sparkasse. Als Medienpartner ist neben den Kieler Nachrichten auch der NDR Schleswig-Holstein mit an Bord.

Themen der Digitalen Woche Kiel sind unter anderem die langfristige Veränderung des täglichen Lebens durch Digitalisierung und der Arbeitsalltag der Zukunft. Vor diesem Hintergrund soll diskutiert werden, welche Fähigkeiten gefragt sind, um in der digitalisierten Arbeitswelt einen Arbeitsplatz erfolgreich auszufüllen. Auch die Veränderungsprozesse, die Kieler Unternehmen durch die Digitalisierung durchlaufen, rücken in den Fokus. Aus Sicht der Verwaltung ist besonders interessant, wie Digitalisierung zu mehr Service beitragen kann und wie sich Lernprozesse verändern.

Bereits früh in der Planungsphase gab es zahlreichen Anfragen und Angebote zur Unterstützung der Digitalen Woche Kiel. „Ich bin überwältigt von der Resonanz zur Digitalen Woche. Insbesondere, dass? schon viele Partner und Sponsoren dabei sind und es eine Woche nicht nur für die Fachleute sondern auch für alle Kielerinnen und Kieler wird!“, freute sich Kiels Oberbürgermeister in Hannover.

Informationen zur Digitalen Woche Kiel finden Interessierte auf der Internetseite 
www.digitalewochekiel.de. Ansprechpartnerin für alle, die am Programm der ersten Digitalen Woche Kiel mitwirken möchten, ist Kathrin Reinicke bei der KiWi, die unter der Rufnummer 0431-2484215 oder per E-Mail kreinicke[at]kiwi-kiel.de erreichbar ist.

 

Verantwortlich für diese Pressemeldung:
Landeshauptstadt Kiel
Annette Wiese-KrukowskaLeiterin Pressereferat
Tel. 0431 901-1007, Fax 0431 901-62507, E-Mail: awk[at]kiel.de


Archiv