Veranstaltung

Wissenschaft - Wirtschaft und die Windenergie

Der gestrige Tag stand unter dem Motto: Zwei Veranstaltungen, eine Branche, ein Datum. Der Kieler Branchenfokus: Windindustrie fand zum zweiten Mal in Kooperation mit der Onshore-Konferenz "windWERT 2013" von windcomm schleswig-holstein im Kieler Schloss statt.

Rund 80 Teilnehmer/innen unter anderem aus der Windbranche, der maritimem Wirtschaft, den Hochschulen, den Finanzinstituten sowie dem Anlagen- und Maschinenbau aus ganz Norddeutschland besuchten den 7. Kieler Branchenfokus: Windindustrie.

An diesem Nachmittag wurden Aussagen und Ergebnisse zu den Themen „Innovationen der Offshore-Windenergie“ und „Zusammenarbeit von Hochschulen und Unternehmen der Windenergie“ präsentiert.

Marius Backhaus von der Stiftung Offshore-Windenergie aus Berlin hat die aktuell veröffentlichte Studie zu den Kostensenkungspotentialen bei der Offshore- Windenergie vorgestellt. Die Kernaussage der Studie ist, dass der entscheidende Hebel für mögliche Kostensenkungen die technische Weiterentwicklung der Anlagentechnik und stärkere Standardisierung der Produktionsprozesse, der Installation sowie  bei Wartung und Service anzusetzen ist.

Aus Sicht eines bedeutenden Anlagenherstellers hat Zeljko Barisic von Siemens Wind Power die Entwicklung und Bedeutung von Innovationen dargestellt. Haupttreiber für die Weiterentwicklung der Anlagentechnik sind die hohen Anforderungen v.a. bei der deutschen Offshore-Windenergie und die hiermit verbundenen Kosten. Diese Herausforderung lässt sich nur durch weitere Ertragssteigerungen lösen.

Bei Prof. Peter Quell von der Fachhochschule Kiel stand der praxisorientierte Studiengang „Offshore-Anlagentechnik“ und der Anspruch Lehre und Praxis miteinander zu verbinden im Fokus seiner Ausführungen. Ein Beispiel für die Beteiligung der Windindustrie an der Lehre war das Projekt „COOL – Campus Ocean Offshore Learning“ bei dem die Studierenden auf Helgoland im direkten Austausch mit Akteuren der Offshore-Windenergie standen.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch den Vortrag von Michael Knitter von der ESN Energiesysteme Nord GmbH, einem traditionellem Mittelständler der Energiewirtschaft aus der Kiel Region. Die von Michael Knitter aufgeführten Projekte z. B. mit den Kieler Hochschulen zeigten deutlich, dass Kooperationen zwischen Wirtschaft und Hochschulen ein wichtiger Baustein sind, um die unternehmerische Zukunftsfähigkeit zu stärken und den vorhandenen Wissensvorsprung auszubauen sowie die Marktchancen durch Innovationen zu erhöhen.

Bei der abschließenden Gesprächsrunde waren sich die Referenten einig: Für das Gelingen der Energiewende spielt die Bedeutung der Offshore-Windenergie eine zentrale Rolle.

Der 7. Kieler Branchenfokus: Windindustrie war in diesem Jahr die letzte Veranstaltung. Für 2014 ist eine Fortsetzung der Veranstaltungsreihe bereits in Planung.

Die Veranstaltungsreihe „Kieler Branchenfokus: Windindustrie“ ist eine Initiative der KiWi GmbH, unterstützt von ihren Kooperationspartnern Maritimes Cluster Norddeutschland und windcomm Schleswig-Holstein.

 

Präsentationen der Veranstaltung

Kostensenkungspotenziale der Offshore-Windenergie in Deutschland 
Marius Backhaus, Projektmanager bei der Stiftung Offshore-Windenergie

Studium "Offshore-Anlagentechnik" an der Fachhochschule Kiel zwischen Wissenschaft und Praxis
Prof. Peter Quell, Offshore-Anlagen-Technik - Fachhochschule Kiel

Aktuelle Windprojekte: ESN in Zusammenarbeit mit der Wissenschaft
Michael Knitter, Marktbereichsleiter Energiewende bei ESN EnergieSystemeNord GmbH


Studie: Kostensenkungspotenziale bei der Offshore-Windenergie in Deutschland (Kurzfassung)
Weitere Informationen hier

 

Teilnehmerliste 27.08.2013
7. Kieler Branchenfokus: Windindustrie

 

Planungssicherheit lässt Preise purzeln
KN-Artikel, Martin Geist vom 29.08.2013

Anmelden

Kontakt

KiWi GmbH
Wissenschaftspark Kiel
Neufeldt Haus
Fraunhoferstraße 2 - 4
24118 Kiel

Fon: 0431/24 84 - 0
Fax: 0431/24 84 - 111

E-Mail
Kontaktformular