Greenoffice CAU
Nachhaltigkeit
Wissenschaft
26. April 2024
Artikel teilen

Engagement für Nachhaltigkeit: Uni Kiel eröffnet Green Office

Green Office als neuer Knotenpunkt für studentisches Nachhaltigkeitsengagement - Konzept basiert auf einer internationalen Initiative für nachhaltige Hochschulen

Einen Höhepunkt der diesjährigen Sustainability Days der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) bildet die feierliche Eröffnung des Green Offices am 23. April. Dieses studentisch geleitete Nachhaltigkeitsbüro dient als zentrale Anlaufstelle vor allem für Studierende, Lehrende und Mitarbeitende, aber auch für externe Interessierte. Das Green Office wird zum Multiplikator innerhalb der ganzheitlichen Transformationsstrategie der Hochschule, Umwelt- und Klimaschutz auf allen Ebenen strukturell fest zu verankern.

Die CAU hat sich zum Ziel gesetzt, innerhalb der nächsten sechs Jahre klimaneutral zu sein und führt mit dem Koordinationsbüro klik – klimakonzept 2030 bereits eine Abteilung, die alle betrieblichen Prozesse im Sinne der Nachhaltigkeit prüft und optimiert – vom Energiebedarf der Fakultäten bis zur Abfallvermeidung auf dem Campus. Das Green Office kommt nun als Kompetenzzentrum speziell für studentisch Nachhaltigkeitsinitiativen hinzu.

Zentrale Umweltmanagementbeauftragte ist die Kanzlerin der CAU, Claudia Ricarda Meyer, die das Green Office feierlich eröffnete. 

Kontinuierliches Engagement für Nachhaltigkeit gehört zum Selbstverständnis unserer Universität. Das gemeinschaftliche Verantwortungsbewusstsein, das die Campuskultur heute mehr denn je prägt, findet im Green Office einen idealen Ankerplatz.

Claudia Ricarda Meyer
|
Kanzlerin der CAU

Nachhaltige Synergien schaffen

Die thematischen Schwerpunkte des Green Offices reichen von Nachhaltigkeitsforschung über zukunftsfähiges Lehren bis zur Sensibilisierung der Universitätsmitglieder für Klimaschutz. Um Ressourcen effizient zu nutzen und Synergien zu schaffen, sei der aktive Wissensaustausch zwischen Forschung und Lehre, Verwaltung und Campusleben von essentieller Bedeutung, betont Helena Fechner, die das Green Office als universitäre Projektmitarbeiterin koordiniert. „Auf dem Campus entstehen laufend neue Ideen. Und jeder kleine und große Beitrag, den die Menschen in allen Bereichen der CAU leisten, fällt ins Gewicht. Denn den zentralen Herausforderungen unserer Zeit können wir uns nur als Gemeinschaft stellen.“

Internationales Erfolgsmodell

Team „Wellenschlagen“, eine ehemalige Studierendeninitiative der CAU, hatte ab 2019 aktiv nach Möglichkeiten gesucht, studentisches Engagement für Nachhaltigkeit zu stärken, und war auf das Green-Office-Konzept als internationale Bewegung für nachhaltige Hochschulen aufmerksam geworden. 

Das erste Green Office eröffnete 2010 an der Maastricht Universität. Mittlerweile zählt das stetig wachsende Open-Source-Modell mehr als 100 Offices mit über 800 Projekten und 2.000 Studierenden und Mitarbeitenden weltweit – und wurde von der UNESCO mit dem Japan Preis für Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ausgezeichnet. 

Für Projektausgaben und Gehälter des in der Regel fünfköpfigen Teams stellt die jeweilige Hochschule ein jährliches Budget und eine permanente Büroräumlichkeit zur Verfügung. So befindet sich das Kieler Green Office im Foyer des Universitätshochhauses. Der Info-Schalter ist ab Eröffnung montags und mittwochs von 12 bis 14 Uhr besetzt. Von dort aus informiert und berät, unterstützt und vernetzt das Green-Office-Team Studierende, Lehrende und Mitarbeitende der CAU in allen Nachhaltigkeitsfragen und wird darüber hinaus eigene Konzepte entwickeln.

Sustainability Days

Neben der Eröffnung des Green Office, in dessen Rahmen auch die Preisverleihung des Ideenwettbewerbs Innovation Challenge für universitäre digitale Forschungsprojekte stattfindet, stehen für die Sustainability Days vom 23. bis 25. April zahlreiche Vorträge, Ausstellungen und interaktive Veranstaltungen auf dem Programm. Unter anderem geben ein Planetary Health Talk, Campus CleanUp, Poetry Slam und eine Kinovorführung Einblick in die Themenvielfalt von Nachhaltigkeit an der CAU.

Kontakt:
Helena Fechner, Referentin Nachhaltige Universität @CAU
E-Mail: greenoffice@email.uni-kiel.de
Telefon: 0431/880-1770

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Eva Sittig, Text/Redaktion: Tina Ott/Julia Siekmann
E-Mail: presse@uv.uni-kiel.de Internet: www.uni-kiel.de 

Ähnliche News

Innovations- und Transfertag: erfolgreiche Premiere
WissenschaftWirtschaft
3. Juli 2023

Innovations- und Transfertag: erfolgreiche Premiere

Besucherinnen und Besucher erlebten eine Veranstaltung rund um Wissenschaft und Wirtschaft

Neues Projekt Fehmarn-Belt Innovation: 1. Projekttreffen in Lübeck
NachhaltigkeitInnovationIndustrie & Produktion
13. Juni 2023

Neues Projekt Fehmarn-Belt Innovation: 1. Projekttreffen in Lübeck

Im neuen Interreg-Projekt „Fehmarn Belt Innovation (FBI)“ dreht sich alles um den Aufbau von Innovationsnetzwerken und Kooperationen in der deutsch-dänischen Grenzregion rund um den Fehmarnbelt.

Werkstatt Wissenschaft Wirtschaft: Nachhaltiges Bauen – Herausforderungen und Potentiale in der Baustoffherstellung
NachhaltigkeitWissenschaftInnovation
5. Juni 2023

Werkstatt Wissenschaft Wirtschaft: Nachhaltiges Bauen – Herausforderungen und Potentiale in der Baustoffherstellung

Rund 40 Prozent der Treibhausgas-Emissionen in Deutschland werden im Bereich Bauen und Wohnen verursacht.